Wir haben die Weißweine vom hervorragenden 2016er Jahrgang abgefüllt. Damit sind jetzt alle Weißweine wieder lieferbar. Freuen Sie sich auf herrlich fruchtbetonte Wein, die so richtig Spaß machen. Durch die geringen Erntemengen werden einige Sorten voraussichtlich bereits früh ausverkauft sein. Bestellen Sie sich darum bald Ihre Lieblingsweine, wir liefern so lange der Vorrat reicht.

Schon am 3. September haben wir in diesem Jahr die Traubenlese mit der Ernte des Frühburgunders eröffnet.  Da durch das nasse Frühjahr kaum Trauben an den Stöcken hingen, haben wir die geringe Menge mit der Hand gelesen. 

Mit der Hauptlese haben wir dann ab dem 17. September begonnen. Nun, Anfang Oktober sind noch Riesling, Spätburgunder, Gewürztraminer und Cabernet Sauvignon zu ernten. Das sonnige und warme Herbstwetter hat den Trauben nochmal wunderbar Frucht und Süße verliehen, die Qualität ist sehr gut. Leider sind die Mengen in diesem Jahr durch das feuchte Wetter im Frühjahr sehr gering, der 2017er wird schnell ausverkauft sein.

 

Die Weinzeitschrift "Selection" hatte alle Ökowinzer aufgerufen, ihre Weine einem Vergleichstest zu stellen. Eine Fachjury verkostete die angestellten Wein und unsere Weine erreichten im Durchschnitt die höchste Punktzahl. Punktgleich waren unsere Kollegen vom Weingut Hemer in Worms-Abenheim. Damit erzielten wir den Titel Deutschlands Ökowinzer des Jahres, international belegten wir den zweiten Platz.

6 Weine hatten wir zum internationalen Bioweinpreis 2016 angestellt und erhielten 4 Gold-, eine Silbermedaille und eine Empfehlung.

 

Mit Gold ausgezeichnet wurden:
- 2015er Pfeddersheimer Kreuzblick Chardonnay trocken
- 2015er Pfeddersheimer Kreuzblick Chardonnay "S" trocken
- 2015er Osthofener Klosterberg Riesling „S“ trocken
- 2015er Pfeddersheimer St. Georgenberg Gewürztraminer trocken

Silber erzielte:
- 2015er Pfeddersheimer St. Georgenberg Grauer Burgunder trocken

Eine Empfehlung erhielt der 2015er Osthofener Klosterberg Grauer Burgunder "S" trocken.

 Der internationale Bioweinpreis steht allen anerkannten Bioweinerzeugern offen. Die Bewertung erfolgt durch eine professionelle, geschulte Verkosterjury aus Weinfachleuten und Sommeliers nach dem 100 Punkte PAR-System, das als besonders unabhängig und rekonstruierbar gilt.

Insgesamt beteiligten sich beim Bioweinpreis 2016 220 Erzeuger aus 20 Ländern mit 923 Weinen.